Programm
Unterwegs sein
Oasennachmittage
. . . im Klostergarten Liebfrauenhof
In einem blühenden Paradies innehalten, Atem holen, Kraft schöpfen. Während der Arbeit mit Erde und Pflanzen sich selbst erden. Während der Ruhe den Garten genießen, lesen, träumen. Wir laden dazu ein, die heilsame Kraft von Achtsamkeit und Stille im Jahreslauf an diesem wunderbaren Ort zu erfahren. Wer anschließend zu einem gemeinsamen Abendvesper im Garten bleiben möchte, darf einen Beitrag hierfür mitbringen.
Mitzubringen sind (wenn vorhanden) eine kleine Hacke und eine Decke oder Matte.
Termin Sa, 28.04., 15 bis 18 Uhr, Sa, 09.06., 16 bis 19 Uhr, Fr, 06.07., 17 bis 20 Uhr, Sa, 11.08., 17 bis 20 Uhr, Sa, 15.09., 16 bis 19 Uhr
Ort Klostergarten Liebfrauenhof, Senator Burda Str. 1, OG-Fessenbach
Kosten freiwillige Spende für den Erhalt des Klostergartens
ReferentIn Dr. Ulrike und Stefan Walther
Musikalisches
JAMM-Time
Reihe - Musik verbindet Kulturen -
Improvisieren und Jammen Sie mit uns! Hier treffen sich Menschen aller Kulturen - auch Geflüchtete - die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten. Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können Sie eigene Instrumente mitbringen, aber einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 02.03., 06.04., 04.05., 01.06., 06.07., 07.09., 05.10., 02.11., 19 Uhr
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, Lahr
Leiterin Simone Müller
Kooperationspartner JAMM-Time
Theologie-Glaube-Kirche
Friedenspilgerweg Bühlertal
Ökumenisches Samstagspilgern
Wir pilgern entlang des neuen Friedenspilgerweges von Bühl nach Sasbachwalden. Zwischen Bühl und Ottersweier starten wir beim Bühler Friedenskreuz, das in den 50er Jahren ein wichtiger Ort der neu entstehenden Friedensbewegung war, zu dem bei vielen Anlässen unzählige Menschen pilgerten. Von hier aus gehen wir bei schöner Aussicht zur Katharinakapelle in Sasbachwalden.
Termin 3. Termin Sa, 07.07., 9 Uhr
Treffpunkt Abfahrt 9 Uhr, Bahnhof OG, Rückkehr in OG um 18 Uhr
Kosten ca. 10 Euro Fahrtkosten
ReferentInnen Gerhard Bernauer, Claudia Roloff, Johannes Varelmann
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Erzählt doch mal...
Offenes Gespräch mit geflüchteten Menschen
Die Menschen, die neu bei uns leben, haben viel erlebt. Hier haben wir die Gelegenheit, sie zu fragen, was sie bewegt hat, ihre Heimat zu verlassen, was ihnen auf der Flucht widerfahren ist und wie sie das Leben in unserer Gegend inzwischen meistern. Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Termin Do, 10.05., 14.06., 12.07., 09.08., 13.09., 11.10., jeweils 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landessgartenschau Lahr
Referentinnen Katharina Lindner und andere
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Neophyten - aggressive Pflanzen bedrohen die Artenvielfalt
Vortrag
Wer mit offenen Augen durch unsere Landschaft geht, hat schon gemerkt, dass sich unsere Heimat verändert. Die Artenvielfalt ist durch invasive Pflanzen bedroht. Immer mehr neue Arten kommen durch den globalen Handel auch zu uns. Oft werden sie aus Unwissenheit in den eigenen Garten gepflanzt. Hier haben sie keine natürlichen Feinde, können sich ungehindert ausbreiten und die einheimische Flora verdrängen. Manche von ihnen lösen Allergien aus oder sind hochgiftig. Einige dieser Pflanzen wird der Naturpädagoge Lothar Krikowski vorstellen und darüber informieren, welche Maßnahmen sinnvoll sind.
Termin Mi, 18.07., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Wildbienen brauchen ein Zuhause...
Workshop zum Bau von Wildbienenhotels

Unter fachkundiger Leitung bauen wir, Erwachsene und Kinder in Begleitung, jeweils ein eigenes kleines "Wildbienenhotel". Baumaterialien können als Bausatz erworben werden. Nebenbei gibt es Informationen über das interessante Leben der Wildbienen.
Termin Fr, 20.07., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Migration
Schau mich an
Ausstellung
Mit dieser Ausstellung halten wir eine Lupe auf die großen politischen Zusammenhänge, bis wir die einzelnen Menschen sehen können, die von den Turbulenzen der Weltgeschichte besonders betroffen sind, Menschen, die zu uns geflohen sind in den vergangenen Jahren oder früher schon. Die Fotografin Ingrid Vielsack hat in stundenlangen Gesprächen das Vertrauen der Geflüchteten gewonnen und mit ihnen zusammen an Porträtfotos gearbeitet. Entstanden ist eine Serie von Bildern und Geschichten, die uns individuelle Schicksale eindrücklich vor Augen stellt. Durch sie wird das Politische der verschiedenen Fluchtursachen auch für vermeintlich Außenstehende persönlich. Wir hoffen, dass diese Bewegung auch andersrum stattfindet: dass aus den persönlichen Begegnungen, die wir hier in der Ausstellung miteinander erleben, unsere Politik neue Impulse erhält. Dass das Persönliche auch politisch ist. Dass wir unsere Politik auch mit Blick auf diejenigen Menschen entwickeln, die zurzeit nirgends auf der Welt ein Stimmrecht haben. Dass wir unsere Gedanken, Gespräche und Entscheidungen davon beeinflussen lassen, dass wir hier Menschen begegnet sind, einzelnen, von denen es auf der Welt zurzeit sehr viele gibt. 65 Millionen.
Termin Vernissage: Di, 24.07., 18 Uhr Ausstellung bis 23.10.
Ort Bürgerzentrum, Bei der Stadtmühle 2, Lahr
nach oben
Regelmäßige Angebote
Internationales Cafe
Begegnungsangebot
Es spielt keine Rolle, welche Sprache Sie sprechen, wir freuen uns auf Ihr Kommen und sind gespannt, das internationale Lahr kennenzulernen und an einen (Kaffee-)Tisch zu bringen. Kaffee, Tee und Kuchen sind schon da, bringen Sie Ihre aktuellen Themen mit!
Termin Di, 27.02., 20.03., 24.04., 15.05., 26.06., 24.07., 25.09., 23.10., 18.12., 16 bis 18 Uhr
Ort Mehrgenerationenhaus am Urteilsplatz, Friedrichstraße 7, Lahr
Referentin Katharina Lindner
Kooperationspartner Stadt Lahr
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Begegnungsangebot

"Kochen ist Heimat, egal wo der Herd steht". Miteinander entwickeln wir ein neues Heimatgefühl oder finden ein altes wieder. Unser Rezept: bruzzeln, braten, backen, kochen - und schlemmen. Menschen, die aus verschiedenen Ländern fliehen mussten, stellen uns ein Menü aus ihrer früheren Heimat vor und zeigen uns, wie wir es gemeinsam zubereiten können. Gemeinsam kochen wir leckere Gerichte und genießen ein entspanntes Dinner. Nebenbei lernen wir einander kennen, tauschen Geschichten aus und erweitern unseren Horizont. Auch der Geschmackssinn kann Neues erleben. Wir werden miteinander vertraut und lassen uns bisher Fremdes schmecken.
In Offenburg kochen Frauen miteinander, in Lahr Frauen und Männer. Kinderbetreuung nach Bedarf möglich. Anmeldung bis mittwochs ist hilfreich, danke!
Termin
Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Referentinnen Hilda Furtwängler, Isabel Kimmer und andere Newcomerinnen
Anmeldung: In der Woche der Veranstaltung bis Mittwoch Ort
 
nach oben

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert