Programm
Unterwegs sein
Spirituelle Reise mit dem VW-Bus
Männerwochenende im Elsass

Der bekannte Franziskanerpater Richard Rohr hat bei den Initiationsriten der unterschiedlichsten Kulturen fünf zentrale Botschaften für Männer entdeckt. Diese weisen auf ein gelingendes Leben hin in der Spannung zwischen Eigenverantwortung und dem Vertrauen auf eine höhere Macht. Wir werden fünf Orte besuchen, an denen diese Weisheiten eine konkrete Gestalt in der deutsch-französischen Geschichte annahmen, wie zum Beispiel auf der neugegründeten Gedenkstätte am Hartmannsweilerkopf. Daneben wird es leichte Impulse (Achtsamkeit, Körper, Stille, Ritual) geben, die uns zur befreienden Kraft der Botschaften für unser eigenes Leben führen. Übernachten, essen, trinken, unsere Erfahrungen in der Gruppe austauschen ...werden wir auf zwei verschiedenen Campingplätzen. Die zum Übernachten geeigneten Fahrzeuge bitte selbst mitbringen. Bei Bedarf können wir über die Teilnehmerliste Beisitzer vermitteln.
Termin Fr, 01.06., 15 Uhr bis So, 03.06., 17 Uhr
Ort Campingplatz Gerstheim, Elsass (Nähe Lahr)
Kosten 50 Euro, zzgl Übernachten, Essen, Eintritte...
Referenten Martin Leberecht, Männerreferent Südbaden; Peter Straß, Coach
Anmeldung: 0721 9175-340, eeb-baden@ekiba.de
Information: 0151 59460467, martin.leberecht@kbz.ekiba.de
Psychologie-Gesundheit-Kreativität
Vortrag und Gespräch
Sensible Menschen sind in der Minderheit, aber es sind nicht so wenige, wie viele glauben, und es ist kein Defekt, keine Krankheit und keine Einbildung, sondern eine nachweisbare Veranlagung. Sensible Menschen nehmen vieles stärker und detaillierter wahr, wie z.B. Geräusche, optische Eindrücke, Hitze und Kälte, Gefühle, Empfindungen, Stimmungen und Spannungen. Dadurch erreichen diese Menschen deutlich früher ihre Belastungsgrenzen, fühlen sich gestresst, aufgeregt oder angespannt, haben z.B. mehr Mühe, Entscheidungen zu treffen, nehmen eigene und fremde Fehler deutlicher wahr und erleben eher Schuldgefühle. Hinzu kommt, dass sensible Menschen sich meist mit den Menschen vergleichen, die deutlich belastbarer sind, und sie dadurch ihr eigenes Empfinden als Versagen oder unnormal erleben. In diesem Seminar werden Sie darüber informiert, was es bedeutet (hoch)sensibel zu sein, Sie lernen sich selbst damit besser zu verstehen, welche Begabungen und Stärken dies auch beinhaltet und auf welche Weisen man als sensibler Mensch gut für sich sorgen kann.
Termin
Ort Franz-Huber-Str. 3, OG
Kosten 30 Euro
Referent Thomas Brühl, Heilpraktiker für Psychotherapie
Anmeldung bis 01.06.
 
Musikalisches
JAMM-Time
Reihe - Musik verbindet Kulturen -
Improvisieren und Jammen Sie mit uns! Hier treffen sich Menschen aller Kulturen - auch Geflüchtete - die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten. Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können Sie eigene Instrumente mitbringen, aber einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 02.03., 06.04., 04.05., 01.06., 06.07., 07.09., 05.10., 02.11., 19 Uhr
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, Lahr
Leiterin Simone Müller
Kooperationspartner JAMM-Time
nach oben
Unterwegs sein
Oasennachmittage
. . . im Klostergarten Liebfrauenhof
In einem blühenden Paradies innehalten, Atem holen, Kraft schöpfen. Während der Arbeit mit Erde und Pflanzen sich selbst erden. Während der Ruhe den Garten genießen, lesen, träumen. Wir laden dazu ein, die heilsame Kraft von Achtsamkeit und Stille im Jahreslauf an diesem wunderbaren Ort zu erfahren. Wer anschließend zu einem gemeinsamen Abendvesper im Garten bleiben möchte, darf einen Beitrag hierfür mitbringen.
Mitzubringen sind (wenn vorhanden) eine kleine Hacke und eine Decke oder Matte.
Termin Sa, 28.04., 15 bis 18 Uhr, Sa, 09.06., 16 bis 19 Uhr, Fr, 06.07., 17 bis 20 Uhr, Sa, 11.08., 17 bis 20 Uhr, Sa, 15.09., 16 bis 19 Uhr
Ort Klostergarten Liebfrauenhof, Senator Burda Str. 1, OG-Fessenbach
Kosten freiwillige Spende für den Erhalt des Klostergartens
ReferentIn Dr. Ulrike und Stefan Walther
nach oben
Theologie-Glaube-Kirche
Weben
Workshop
Wir leben und weben in Gott. In der HirtenhütTe können wir das konkret erleben. In große und kleine Webrahmen fädeln wir Wolle und Stoffbänder - und was uns sonst noch in die Hände fällt. Diese sind mit unseren Gedanken, Gebeten oder Botschaften versehen, sichtbar oder verborgen für die, die nach uns kommen und mit weben. Am Ende entsteht etwas, das größer ist als das Werk einer Einzelnen, ein Kunstwerk, das auch unsere Verbundenheit miteinander enthält, unsere sichtbaren und unsichtbaren Beziehungen und Abhängigkeiten. Die Textilkünstlerin Claudia Treffert wird uns dabei begleiten, unterstützen und inspirieren.
Der Faden, überall zum Kreuz gespannt, Birgt ein Geheimnis, das mich oft bewegt. Denn einer Masche gleich in den Geweben Scheint unser Leben zwischen tausend Leben.
(M. L. Kaschnitz: Der Teppich des Lebens, in: Gesammelte Werke, Insel Verlag 1985, Bd. V, S.80, mit freundl. Genehmigung der MLK- Erbengemeinschaft Berlin/München.)
Termin Mo, 16.04. bis So, 22.04., Do, 10.05. bis Mi, 16.05., Di, 12.06. bis Mo, 18.06., Mi, 01.08. bis Di, 07.08.
Ort HirtenhüTte, Kirche auf der Landesgartenschau Lahr
Referentin Claudia Treffert
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Erzählt doch mal...
Offenes Gespräch mit geflüchteten Menschen
Die Menschen, die neu bei uns leben, haben viel erlebt. Hier haben wir die Gelegenheit, sie zu fragen, was sie bewegt hat, ihre Heimat zu verlassen, was ihnen auf der Flucht widerfahren ist und wie sie das Leben in unserer Gegend inzwischen meistern. Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Termin Do, 10.05., 14.06., 12.07., 09.08., 13.09., 11.10., jeweils 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landessgartenschau Lahr
Referentinnen Katharina Lindner und andere
nach oben
Psychologie-Gesundheit-Kreativität
Workshop
Unser Körper kann mehr, als wir im Alltag wahrnehmen. Wir erforschen, welche Möglichkeiten wir zur Verfügung haben, uns mit unserem Körper auszudrücken und wo wir diese erweitern können. Und wir begegnen einander als Wesen, die in und mit ihrem Körper lebendig sind und miteinander Kontakt aufnehmen. In der christlichen Tradition finden wir Hinweise darauf, dass wir unseren Körper auch als Tempel des Heiligen Geistes verstehen können. Also als Ort, an dem Gott wohnt. Gleichzeitig haben wir durch unseren Körper viele Möglichkeiten, miteinander Kontakt aufzunehmen und uns zu begegnen. Und auch für unser Gebet, das Gespräch mit Gott, hat unser Körper seine bedeutende Rolle, die für jede und jeden von uns verschieden erlebt werden kann. In diesem Workshop suchen wir mithilfe zeitgenössischer Tanz- und Improvisationstechnik nach unseren persönlichen tänzerischen Ausdrucksformen, machen dabei neue Erfahrungen mit uns selbst und als Gruppe und entwickeln miteinander einen Beitrag zum Ü-30-Gottesdienst am Abend in der St. Martin-Kirche.
Solistisch wird Petra Stransky am Vorabend, 29.06. um 20 Uhr in der Stadtkirche im Rahmen der Nacht der Offenen Kirchen auftreten.
Termin
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG, Gemeindezentrum St. Martin, Zähringer Str. 38, OG
Kosten 70 Euro
Referentin Petra Stransky, Tanz und Choreografie (M.A.), Musik- und Tanzpädagogik (B.A.)
Anmeldung bis 15.06.
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum OG, Katholische Kirchengemeinde St. Ursula, Christliche AG Tanz in Liturgie e.V.
 
nach oben
Unterwegs sein
Spirituelle Radtour im Nationalpark
Exkursion
Mit dem Mountainbike radeln wir vom Renchtal auf die Höhen des Nationalparks über das Kloster Allerheiligen und gleiten dann hinab über das Horn" und den Maisacher Grat" in der Maisach (900 HM, 28 km). Unterwegs halten wir an, um Luft zu holen und die Schönheit der Natur auf uns wirken zu lassen - auch mit kurzen meditativen Texten und Elementen. Voraussetzungen: Mountainbike, Helm, Grundkondition, geeignete Verpflegung. Nicht bei Dauerregen, Einkehr möglich.
Termin Sa, 16.06., 14.30 bis 19.30 Uhr
Treffpunkt Parkplatz Schwimmbad Oppenau
Kosten 5 Euro
Referent Achim Brodback, Pfarrer
Kooperationspartner Nationalpark Schwarzwald, Ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS)
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Hartmannswillerkopf
Ökumenisches Samstagspilgern

Wir fahren zum Hartmannswillerkopf im südlichen Elsass, wo während des Ersten Weltkrieges die erbittertsten Kämpfe stattfanden und 30000 junge Soldaten starben. Im vergangenen Jahr wurde hier ein "Historial" eröffnet, das bisher einzige gemeinsame französisch-deutsche Museum zur Kriegsgeschichte. Laut Staatspräsident Macron ist die gemeinsame Lesart der Geschichte, die hier möglich wird, der "Sockel für eine gemeinsame Zukunft" beider Länder.
Termin Sa, 16.06., 14.30 bis 19.30 Uhr
Ort OG, Messe Abfahrt 10 Uhr, Rückkehr in OG um 20 Uhr
Kosten 25 Euro inkl. Bus und Führung
Referenten Gerhard Bernauer, Claudia Roloff, Johannes Varelmann
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Neophyten - aggressive Pflanzen bedrohen die Artenvielfalt
Vortrag
Wer mit offenen Augen durch unsere Landschaft geht, hat schon gemerkt, dass sich unsere Heimat verändert. Die Artenvielfalt ist durch invasive Pflanzen bedroht. Immer mehr neue Arten kommen durch den globalen Handel auch zu uns. Oft werden sie aus Unwissenheit in den eigenen Garten gepflanzt. Hier haben sie keine natürlichen Feinde, können sich ungehindert ausbreiten und die einheimische Flora verdrängen. Manche von ihnen lösen Allergien aus oder sind hochgiftig. Einige dieser Pflanzen wird der Naturpädagoge Lothar Krikowski vorstellen und darüber informieren, welche Maßnahmen sinnvoll sind.
Termin Mi, 20.06., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Begegnungsangebot

"Kochen ist Heimat, egal wo der Herd steht". Miteinander entwickeln wir ein neues Heimatgefühl oder finden ein altes wieder. Unser Rezept: bruzzeln, braten, backen, kochen - und schlemmen. Menschen, die aus verschiedenen Ländern fliehen mussten, stellen uns ein Menü aus ihrer früheren Heimat vor und zeigen uns, wie wir es gemeinsam zubereiten können. Gemeinsam kochen wir leckere Gerichte und genießen ein entspanntes Dinner. Nebenbei lernen wir einander kennen, tauschen Geschichten aus und erweitern unseren Horizont. Auch der Geschmackssinn kann Neues erleben. Wir werden miteinander vertraut und lassen uns bisher Fremdes schmecken.
In Offenburg kochen Frauen miteinander, in Lahr Frauen und Männer. Kinderbetreuung nach Bedarf möglich. Anmeldung bis mittwochs ist hilfreich, danke!
Termin
Gemeindehaus, Georg-Vogel-Straße 1, Lahr
Kosten je Kurs 10 Euro, Leistungsempfänger kostenlos
Referentinnen Silvia Boniface, Katharina Lindner, geflüchtete Köchinnen
Anmeldung: In der Woche der Veranstaltung bis Mittwoch Ort
 
nach oben
Regelmäßige Angebote
Internationales Cafe
Begegnungsangebot
Es spielt keine Rolle, welche Sprache Sie sprechen, wir freuen uns auf Ihr Kommen und sind gespannt, das internationale Lahr kennenzulernen und an einen (Kaffee-)Tisch zu bringen. Kaffee, Tee und Kuchen sind schon da, bringen Sie Ihre aktuellen Themen mit!
Termin Di, 27.02., 20.03., 24.04., 15.05., 26.06., 24.07., 25.09., 23.10., 18.12., 16 bis 18 Uhr
Ort Mehrgenerationenhaus am Urteilsplatz, Friedrichstraße 7, Lahr
Referentin Katharina Lindner
Kooperationspartner Stadt Lahr
nach oben

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert